Aus dem Leben einer angehenden Fotografin fotografie

So erging es mir – Gesellenprüfung Fotograf

So erging es mir – Gesellenprüfung Fotograf 30. Mai 2018Leave a comment

https://www.instagram.com/mischamars/?hl=de

Halbzeit. Fast alles geschafft nur 2 Bieraufnahmen fehlen mir noch und dann mach ich ein bisschen Bildbearbeitung und lass die Bilder nur noch Drucken. Ich glaube ich bin wieder mal alles zu entspannt angegangen. Da ich überwiegend auf die Bildbearbeitung verzichte bin ich super im Zeitplan und denke, dass die Bilder Samstag alle im Kasten sind. Bier geiles Thema – ich hoffe das liest irgendwann mal einer aus dem Prüfungsausschuss der die Aufgaben macht. besser als Brot. Lässiger geht es echt nicht.

Die kaufmännische Ausbildung zur Automobilkauffrau war ein Witz gegen die Fotografenausbildung. Organisation ist hier alles und ein super Zeitmanagement sollte man auch haben. Bestenfalls hast du noch die passenden Kontakte.

Übrigens steht mir die gelbe Warnweste doch ausgezeichnet oder? Dazu meine Adiletten, die runden mein Outfit perfekt ab. Auf einem Speditionsgelände sollte man so rumlaufen – nicht! Ehrlich gesagt, hab ich daran überhaupt nicht gedacht. Meine Hauptnahrung – Fastfood. Seit 3 Wochen konnte mich das Fitnessstudio nicht mehr begrüßen. Eine Woche TK-Pizza, die zweite Woche freute sich der Dönnermann und die dritte Woche freut sich Burger King. Dabei wollte ich ja ohne Rettungsringe meine Reise starten mit meinem Einhorn “Horni”. Das wars wohl! “Horni, geh bitte nicht unter!!!!” Er ist übrigens 2 Meter groß.

Jetzt werde ich mit  Hauttyp weiss, meinen Rettungsringen nach Playa de Aro reisen. Ich seh mich schon wie ein Hähnchen in der Sonne drehen. Nach rot kommt braun, sag ich immer. Bei mir wird mein Schienbein nie braun, kennt ihrs auch? Schultern dagegen sind Verbrand, genauso wie meine Kopfhaut. Da ich anfällig für einen Sonnenstich bin, werd ich wohl wie ein kleiner Gangster rumlaufen – snapback style.

Bin etwas abgeschweift. Meine Prüfungsaufgaben lauten.

Freies Thema, da hab ich mir fashion ausgesucht, bei mir stand es auch schon seit dem ersten Lehrjahr fest. Mein Interesse ist ziemlich groß in dem Bereich und dort würde ich später auch Fuß fassen. Thema: Fashion – to water. Bilder zeig ich demnächst. Ein Konzept von 16 Seiten hab ich dann auch noch geschrieben und daran muss sich gehalten werden, Zeitung nicht vergessen!

Ausbildungsschwerpunkt Produktfotografie
Die Brauereivereinigung möchte durch Plakate auf das alljährliche Craftbier – Festival hinweisen. Hierfür wünscht sie sich folgende Aufnahmen.
– 1 Sachaufnahme einer Crafbierflaschengruppe auf hellen Hintergrund.
– 1 werbliche Aufnahme der Kraftbier –  Flaschengruppe
– 1 werbliche Gruppenaufnahme der Biere im Glas in ansprechenden Ambiente.
– 2 Aufnahmen der Biere in “Bewegung”.

Industrie- / Architekturfotografie – mein Wahlthema durfte zwischen Portrait und Wissenschaftsfotografie aussuchen
Eine Spedition benötigt für die Prospektgestaltung folgende Aufnahmen
– 1 Außenaufnahme vom Speditionsgebäude mit Fuhrpark
– 1 Portaitaufnhame eines LKW-Fahrers mit LKW

Arbeitsprobe – Produkt = Motherboard
Achja und bevor das ganze kam, kam die Theorieprüfung. Und nächsten Freitag das Kolloquium – da müssen wir vor 3 Prüfern unsere Arbeiten Präsentieren, danach entscheidet sich, welche Noten wir bekommen und ob wir Bestanden haben oder nicht. Ich bin zuverlässig, in die mündliche gehts für mich nicht, also trotz 3 Tage lernen hab ich wohl bestanden…

Ich muss gerade selbst über mich lachen. Eigentlich müsste ich im Studio sein und fotografieren, was mach ich – klar ich schreibe einen Blogpost. Zeitmanagement ist alles. Unter Stress gehts eben am besten!!!

 

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

https://www.instagram.com/mischamars/?hl=de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.